Neuigkeiten rund um das Franz-Rohde-Haus

Franz-Rohde-Haus verkauft - sein Erhalt ist gefährdet!

Der Investor und neue Besitzer des Franz-Rohde-Hauses, Ergon Invest GmbH aus Freiburg, plant die Entkernung und den Umbau des Kulturdenkmals.

Er präsentiert der Öffentlichkeit seine Pläne am

Montag 20.11.2017 um 18 Uhr

im Generallandesarchiv Karlsruhe, Nördliche Hildapromenade 3.

Hier gelangen Sie zur Internetseite des Investors:  http://www.ergon-invest.de/karlsruhe-dragonerstrasse-4-6/

Dem Karlsruher Gemeinderat hat Ergon Invest GmbH seine Pläne schon präsentiert. Die Pläne sehen massive Einschnitte in das Denkmal vor und gefährden dessen Denkmaleigenschaft!!!

Was wird aus dem Erbe von Otto Bartning? Schauen Sie selbst:


Zitat der Woche: "... und wie immer, wenn ein Bauwerk intelligenter ist als die Köpfe, die über sein Wohl und Wehe entscheiden, geht die Tendenz stark in Richtung Abriss." (Amber Sayah in der Stuttgarter Zeitung zur Ausstellung "Denken in Modellen" über den Architekten Frei Otto im ZKM)

Übergabe der Unterschriften der Online-Petition gegen den Abriss des Kulturdenkmals an den Bürgermeister

Zur vollständigen Ansicht des Artikels bitte in das Foto hineinklicken.

 

Leider wurde in dem Artikel nicht erwähnt, dass das ganze Anwesen - nämlich Park plus Bartning-Bau - ein anerkannte Kulturdenkmale sind. Unwissende lesen so nur von einem "renovierungsbedürftigem Haus mit ein paar alten Eichen drumherum" und können den Kampf um den Erhalt des Areals nicht nachvollziehen.

 


Daher bitte hier bei uns ALLE Fakten lesen!!!

Neuer Spot auf YouTube! Schon gesehen?

Der Eigentümer des Franz-Rohde-Hauses in Karlsruhe ist die evangelische Stadtmission Karlsruhe. Der Kompromiss, das denkmalgeschützte Haus nicht abzureißen und dafür einen monströsen Neubau zu errichten, ist ein fauler Kompromiss. Das Ensemble des denkmalgeschützten Hauses und des dazu gehörenden Parks wird – wie Fachleute betonen - damit völlig zerstört. Das Gebäude wäre zu einem abgeschattetem Hinterhofdasein verurteilt, zu dem von außen kaum noch Sichtachsen bestehen. Das Werk des berühmten Architekten Otto Bartning mit dem dazugehörenden Park wäre damit für immer entweiht.

Hier der Spot auf YouTube:

 

Falls das Video nicht richtig angezeigt wird, bitte auf den Link zu YouTube klicken:

 

 

Kinospot in der Kurbel und Schauburg Karlsruhe

Um noch mehr Interessierte für die Karlsruher Abrisskultur zu sen­sibilisieren und über das Franz-Rohde-Haus zu informieren, haben wir einen Kinospot von 30 Sekunden Länge produziert,  dieser wirbt für unsere Homepage und lief im Mai und Juni 2016 (nicht im Kinderprogramm) für mehrere Wochen in al­len Kino­sälen der Karlsruher Kinos Kurbel und Schauburg. 

Hier der Spot auf YouTube:


Falls das Video nicht richtig angezeigt wird, bitte auf den Link zu YouTube klicken: